reise_einfach_und_lebe_guenstig_in_norwegen_einkaufen

Günstig Nahrungsmittel in Norwegen kaufen

reise_einfach_und_lebe_guenstig_in_norwegen_einkaufen

Günstig Nahrungsmittel in Norwegen kaufen

Norwegen ist bekannt als ein Land, für das viel Urlaubsgeld eingeplant werden muss.

Uns war es wichtig, so günstig wie möglich durch Norwegen zu reisen. Da wir die meiste Zeit im Zelt in wilder Natur geschlafen haben, entfielen für uns teure Übernachtungskosten. Aber Nahrungsmittel mussten wir uns trotzdem kaufen. Daher zeigen wir euch in diesem Blog, welche Supermärkte es in Norwegen gibt, welche wir preislich und vom Angebot empfehlen können, wo ihr diese Supermärkte findet und geben euch ein paar Preisbeispiele, damit ihr eine Vorstellung vom Angebot bekommt.

Im Voraus sei noch bemerkt, dass wir keine Alkohol- und Tabakprodukte gekauft haben, da diese alles andere als hilfreich sind für einen gesunden Körper. Milchprodukte vertragen wir nicht und so fehlen diese auch auf unserer Einkaufsliste. Allgemein lässt sich aber festhalten, dass diese drei Produkte sowie Fleischprodukte in Norwegen teurer als in Deutschland sind.

Welche Supermärkte gibt es in Norwegen?

Kiwi Supermarkt

Rema 1000

Spar Supermarkt-Kette

Coop Supermarkt-Kette

Joker

Meny

Welche Supermärkte können wir preislich und vom Angebot empfehlen?

Kiwi

Rema 1000

Diese zwei Supermärkte haben ein gutes und preiswertes Angebot. Sie entsprechen ungefähr dem Aldi- und Lidl Angebot in Deutschland. Die Produktkette „First Price“ wird dort geführt. Diese Produkte sind meist die günstigsten von allen.

Spar

Hier ist das Angebot größer und entspricht ungefähr dem deutschen Rewe. Es gibt neben teuren und hochwertigen Produkten auch günstige. Auch die „First Price“ Produkte sind hier zu finden.

Welche Supermärkte sind eher zu vermeiden, wenn man günstig reisen möchte?

Coop Supermarkt-Kette (coop marked, coop extra…)

Joker

Diese Läden haben wir damals in Eidfjord angetroffen und waren über die hohen Preise schockiert. Gleiche Produkte, die es beim Kiwi auch gab, wurden hier für das doppelte verkauft.

Meny

Dieser Supermarkt ähnelt dem deutschen Edeka.

Wo finde ich welchen Supermarkt?

Am besten sucht ihr bei google maps nach Supermärkten. Die Märkte sind dort ziemlich zuverlässig aufgelistet, sodass ihr eure Route gut planen könnt. Generell findet man Joker und Coop vor allem in kleinen Ortschaften. Kiwi und Rema gibt es auch in größeren Ortschaften. Spar und Meny sind meist in Kleinstädten anzufinden. Dort findet ihr auch Kiwi und Rema. Größere Städte werden natürlich ein ausreichendes Supermarkt-Angebot haben.

Ein Preisvergleich

In der folgenden Tabelle zeigen wir euch den Preisvergleich einiger Produkte, die wir gekauft haben. Da wir immer nach den günstigsten Dingen geschaut haben und diese häufig von der Kette „First Price“ waren, gibt es bei Kiwi, Rema und Spar einige Gemeinsamkeiten. Die Liste ist bisher nicht vollständig. Wir versuchen sie in unserer Zeit in Norwegen noch zu ergänzen. J

NahrungsmittelKiwiRemaSparCoop
1kg Müsli15,90Kr14,80Kr15,90Kr15,90Kr
500g Mandeln39,95Kr129,90Kr75,90Kr
250g Rosinen11,90Kr13,90Kr11,90Kr
1kg Äpfel14,90Kr17,90Kr17,50Kr
Kartoffelpüree8,90Kr8,90Kr
1kg Nudeln13,90Kr13,90Kr
Gurke20,90Kr
Eisbergsalat22,90Kr
1kg Tomaten38,90Kr
1kg Bananen18,90Kr
1kg Nektarinen19,90Kr
1kg Karotten19,90Kr
2 Knoblauchknollen12,00Kr19,90Kr
380g Dosenmais9,40Kr
380g Dosenlinsen9,50Kr9,50Kr
390g Dosenkichererbsen6,80Kr
380g Kidneybohnen5,50Kr8,70Kr
4kg Jasminreis29,90Kr
12 Eier25,60Kr28,90
500g Brot6,90Krs7,90Kr43,50Kr
170g Dosenfisch14,80Kr16,50Kr
400g Honig48,90Kr49,90Kr

Die Bezeichnung „Til Bud“ bedeutet „im Angebot“. Daher immer schön die Augen aufhalten und Preise vergleichen 😉

Unser Fazit: Kann man in Norwegen günstig Nahrungsmittel kaufen?

Im Vergleich zu deutschen Preisen ist definitiv ein Unterschied zu merken, vor allem wenn es um frisches Obst und Gemüse geht. Andere Produkte, wie Brot, Nudeln und Reis sind ähnlich wie in Deutschland und zum Teil nur bisschen teurer. Wir sind relativ zufrieden mit unseren Essensausgaben, aber wir haben auch auf eine große Obst- und Gemüseauswahl verzichtet. Je nachdem zu welcher Jahreszeit ihr in Norwegen seid, könnt ihr die Bauern fragen, ob ihr eine Nachlese auf ihren Obstplantagen durchführen dürft. Meistens freuen sie sich darüber, da es auch für sie einige Vorteile birgt. Gleichzeitig könnt ihr auf diese Weise mit ein bisschen Eigeninitiative kostenlos Obst bekommen. Normalerweise sind im Wald zahlreiche Heidelbeeren frei zu sammeln. Wir hatten mit dem heißen Sommer allerdings nicht so ein üppiges Angebot, da vieles vertrocknet ist. Daher war unser Obst-Repertoire im Speiseplan nicht besonders groß. Für einen gewissen Zeitraum ist das sicherlich okay. Daher ist unser Fazit, dass man in Norwegen mit der Bereitschaft auf einige Dinge zu verzichten und nicht in enormer Vielfalt einzukaufen, relativ günstig Lebensmittel bekommen kann. Dennoch sind die Ausgaben unterm Strich teurer als in Deutschland.

Tags: No tags

One Response

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *